Antigewalt-Training

Anti-Gewalt-Training

Anti-Gewalt-Training ist als eine delikt-, defizit- und ressourcenorientierte sozialpädagogische Interventions- und Trainingsmaßnahme konzipiert. Dem Training liegt ein positives Menschenbild zugrunde, Respekt vor den Mitmenschen, Akzeptanz der Person, kritische Betrachtung von Verhalten und Handeln. Es werden konfrontative Inhalte und Elemente der »Konfrontativen Pädagogik« verwendet. Die Trainer/innen sind ausgebildete Anti-Gewalt-Trainer/innen.

Das von den Vereinen des Netzwerkes angebotene Training soll vor Ort den bestehenden Bedarf an einer entsprechenden Maßnahme für unser Klientel decken.

Zertifizierung

Nachdem viele Vereine des Netzwerks Straffälligenhilfe inzwischen Antigewalt-Training anbieten und zahlreiche Mitarbeiter/innen eine Ausbildung zum/zur Anti-Gewaltrainer/in erfolgreich abgeschlossen haben, wurde von Seiten des Netzwerkes zur Sicherung einer einheitlichen Qualität ein Qualitätssiegel eingeführt für das sich die angeschlossenen Vereine zertifizieren lassen können.

Die vom Netzwerk vorausgesetzten Standards sind im Qualitätskonzept fixiert, dessen jeweils aktuelle Version von der Netzwerkseite abgerufen werden kann.

Qualitätskonzept